DOKUMENTARISCH

 
 

VERSCHLEPPT - Das Schicksal der zivilen deutschen Zwangsarbeiter

Dokumentation | 45 Minuten | 2019

Ihr Leiden begann mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs: Mindestens 450.000 deutsche Zivilisten wurden ab 1945 zur Zwangsarbeit in die UdSSR verschleppt. Weitere, mutmaßlich Hunderttausende waren in Arbeitslagern in der Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien, Polen und anderen Staaten inhaftiert. Genaue Zahlen liegen bis heute nicht vor. „Verschleppt“ klärt über die historischen Hintergründe auf, stellt die Zusammenhänge her und beleuchtet exemplarisch die Schicksale zweier Zeitzeugen.

Drehbuch und Regie: Alexander Landsberger

Kamera: Jörg Rambaum

Producer: Ferdinand Freising

Produktion: Tellux Film GmbH im Auftrag vom Bayrischen Rundfunk

Redaktion: Werner Reuß 

ERSTAUSSTRAHLUNG: 20.11.2019 - 22 Uhr BR Fernsehen

AUSLANDSJOURNAL "AUSSENDIENST"

TV-Beiträge | 6min | 2018-2019

Reportagebeträge für das Auslandsjournal aus der Rubrik "Außendienst" mit Lennart Behnke.

__

DIE TEMPELRETTER VON ANGKOR WAT

Es ist eines der großen Heiligtümer der Buddhisten: Angkor Wat in Kambodscha. Doch die 900 Jahre alte Tempelanlage droht langsam zu verfallen. Feuchtes Klima setzt dem Touristenmagneten zu. Restauratoren versuchen den Bau zu retten.

Datum: 30.10.2019

LINK (zdf.de) Video verfügbar bis 30.10.2020

__

ERNTE OHNE ENDE

Frisches Obst und Gemüse auch in den Wintermonaten? Das ist die Realität in deutschen Supermärkten. Große Teile der Ware kommen aus Spanien – vor allem aus der Region Andalusien.

Datum: 20.02.2019

LINK (zdf.de) Video verfügbar bis 20.02.2020

__

GO EAST RUMÄNIEN

Fahrverbote, Umweltzonen und Abgasskandale: Diesel sind wegen ihrer schlechten Abgaswerte in Deutschland inzwischen sehr unbeliebt. Deshalb werden die aussortierten Autos in großem Stil nach Osteuropa verkauft. 

 

Datum: 22.08.2018

LINK (Vimeo) 

__

WILHELM VON HUMBOLDT - Reichtümer des Geistes

Dokumentation | 45 Minuten | 2017

Wilhelm von Humboldt, Humanist, Sprachwissenschaftler und Bildungspolitiker, gilt als der Prototyp eines Menschen der Aufklärung. Sein Wirken führte 1809 zu einer Bildungsreform, die bis in unsere Zeit nachhallt und das westliche Menschenbild mitgeprägt hat. Auf Humboldts Spuren begibt sich Prof. Jürgen Trabant auf eine sehr persönliche Reise nach Berlin, Paris und Rom mit der Frage: Was ist aus Humboldts Streben nach Selbstbestimmung und Freiheit, Bildung und Individualität heute geworden?

Drehbuch und Regie: Alexander Landsberger

Kamera: Jörg Rambaum

Fachberatung: Prof. Dr. Jürgen Trabant

Producer: Johanna Teichmann

Produktion: Tellux Film GmbH im Auftrag von ARD-alpha

Redaktion: Dr. Martin Posselt

ERSTAUSSTRAHLUNG: 14.07.2017 ARD Alpha

-> Film in der ARD-ALPHA Mediathek anschauen.

LUDWIGSBURG SINFONIE

Dokumentarischer Stummfilm | 40 Minuten | 2016

Im Zuge des 25. Jubiläums der Filmakademie Baden-Württemberg ist ein äußerst ungewöhnliches Filmprojekt entstanden: Die „Ludwigsburg Sinfonie“. Über zwei Jahre hinweg haben Studierende und Absolventen der renommierten Filmhochschule einen modernen Stummfilm über die Barockstadt Ludwigsburg gedreht und mit einem eigens dafür komponierten Orchestersoundtrack unterlegt - als Dank an die Stadt und deren Bewohner, welche die Filmakademie seit 25 Jahren beherbergen, „ertragen“ und immer wieder auf´s Neue unterstützen.

Hergestellt mit den identischen filmischen Mitteln wie der berühmte Dokumentarfilmklassiker „Berlin - Die Sinfonie der Großstadt“ von Walther Ruttmann aus den 20er Jahren, ist mit der „Ludwigsburg Sinfonie“ doch eine ganz andere und völlig eigenständige Interpretation des Themas „Stadt“ entstanden.

TEAM

Regie, Konzept: Marcel Wehn
Kamera: Jörg Rambaum

Zusätzliche Kamera: Christine Lüdge u.a.
Ausführender Produzent: Wolfgang Kerber

Filmmusik: Andreas Pfeiffer, Leonard Küßner, Chiara Strickland, Alexander David, Meike Katrin Stein, Renée André Abe, Jordan Toms und Petteri Sainio unter der Leitung von Prof. Matthias Raue und Andreas T. Fuchs

Orchestereinspielung: Filmorchester Potsdam Babelsberg
Tonmischung: Volker Armbruster, Jan Brett, Marvin Keil

Produzent: Prof. Thomas Schadt, Filmakademie Baden-Württemberg

FILM ANSCHAUEN

LIFE CAMP UYO

Dokumentarfilm | 30 Minuten | 2014

Viele europäische Fachkräfte arbeiten in Nigeria, um die einheimische Bevölkerung mit ihrem Wissen zu unterstützen. LIFE CAMP UYO portraitiert drei Frauen die in einem sogenannten Life-Camp leben. Während ihre Partner arbeiten, verbringen die Frauen die meiste Zeit im geschützten Camp. Das Camp zu verlassen bedeutet die Komfort-Zone zu verlassen. Doch nur so bekommt man die Möglichkeit, das echte Nigeria kennen zu lernen - gefolgt von Sicherheitsbeamten zum Schutz vor Entführungen.

Regie und Kamera: Jörg Rambaum

Regieassistenz und Ton: Liv Scharbatke

Schnitt: Ronny Müller

Sounddesign und Mischung: Tobias Scherer

Musik: Marius Kirsten

Color Grading & Motion Design: Jörg Rambaum

Producer: Anica Maruhn & Felix Faißt

Produktion: Liv Scharbatke & Jörg Rambaum GbR

Auszeichnung: Prädikat "Besonders Wertvoll" der FBW

FILM ANSCHAUEN

DIE KADERSCHMIEDE - Der Traum vom Profi-Fußball

Dokumentation | 45 Minuten | 2014

„Alles, was man als kleines Kind gesehen hat, was unmöglich erschien, kann plötzlich real werden!“.  
Alex ist 18. Es ist seine letzte Saison in der A-Jugend des Karlsruher SC. Nächsten Sommer möchte er Profi werden. Dafür gibt der Mittelfeldspieler in den Trainings und Spielen alles. Genau wie seine Mannschaftskollegen - Torwart Kristijan und Innenverteidiger Jannik. Die beiden haben sogar ihren Lebensmittelpunkt nach Karlsruhe verlegt und sind bereits im Teenager-Alter bei den Eltern ausgezogen - ins vereinseigene Internat. Alles für ihren Traum vom Profi. 
Die Kaderschmiede begleitet die drei Jungs in ihrem Alltag zwischen Schule, Training und Verletzungspech. Sie alle arbeiten hart am Profitraum. Doch nur für die wenigsten wird er wahr werden. 

Buch & Regie: Juana Guschl
Produktion: Anja Schmidt & Lisa Ritschel
Bildgestaltung: Jörg Rambaum
2. Kamera: Conrad Lobst
Montage: Julia Kovalenko
O-Ton & Mischung: Marc Fragstein
Sounddesign: Ana Monte & Marc Fragstein
Musik: Marcel Walter
Motion Design: Jörg Rambaum
Herstellungsleitung: Thomas Lechner

Premiere auf dem Internationalen 11mm-Fußballfilmfestival in Berlin, März 2014

FILM ANSCHAUEN (AKTUELL FREI VERFÜGBAR AUF SPIEGEL.TV)

 

(Alternativ Link und Passwort per E-MAIL)

JOHN MULHOLLAND - Zauberer im kalten Krieg

Dokumentation | 45 Minuten | 2013

Amerika 1953. Während des Kalten Krieges erhält der berühmte Zauberkünstler John Mulholland einen geheimnisvollen Auftrag der CIA. Er soll ein ‘Agentenhandbuch’ verfassen – mit Tricks aus dem Repertoire der Zauberkunst zur Anwendung in verdeckten Operationen. “John Mulholland – Zauberer im Kalten Krieg” folgt den Spuren des rätselhaften, amerikanischen Star-Magiers, der in den 50er Jahren seine Tricks an den US-amerikanischen Geheimdienst verkauft hat. Zauberkunst trifft Spionage.

Regie: Alexander Landsberger
Buch: Alexander Landsberger, Friedemann Goez
Producer: Friedemann Goez, Nathalie Kraft
Kamera: Jörg Rambaum
Schnitt: Martha Ewa Wojakowska
Musik: Balz Aliesch
Sprecher: Christian Schult, Norbert Beilharz, Julius Bornmann, Juana Guschl
Sprecher (engl. Fsg): Gil Webster
Original-Ton: Nathalie Kraft
Motion Design: Fabian Friedrich
Farbkorrektur: Sebastian Wild, BFS
Mischung: Marvin H. Keil
Herstellungsleitung: Thomas Lechner
Redaktion SWR: Joachim A. Lang, Elisabeth Serr
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

FILM ANSCHAUEN (PASSWORT PER E-MAIL)

AM ENDE DER ARBEIT

Dokumentarfilm | 45 Minuten | 2013

Letzte Arbeitstage, die Verabschiedung in den Ruhestand undverdiente Brötchen. Was bleibt ausser einem freundlichenKopfnicken vom Chef nach 40 Berufsjahren? In „Am Ende derArbeit“ erleben sechs Berufstätige ihren letzten Arbeitstag.

Buch • Regie • Producerin • Katharina Waisburd
Produktion • Filmakademie Baden-Württemberg,Förderung der LBBW
Produktionsassistenz • Aleksandra Todorovic
Bildgestaltung/ Kamera • Jörg Rambaum, Katharina Waisburd
Schnitt & Sounddesign • Willibald Wonneberger
Ton • Maor Waisburd, Jana Fitzner

TRAILER ANSCHAUEN

FILM ANSCHAUEN (PASSWORT PER E-MAIL)

 

Please reload

 
 
 
 
 

© 2019 JÖRG RAMBAUM - WWW.RAMBAUM.NETIMPRESSUM & DATENSCHUTZ